Cego News

Nur 84 Cegospieler finden den Weg nach Unterbränd
Unterbränd mit Teilnehmereinbruch

Die Freiwillige Feuerwehr in Unterbränd hat ein gutes Turner ausgerichtet, der Gabentisch war reich gedeckt. Dennoch fanden nur 84 Cegospieler den Weg an den Kirnbergsee. Dafür gestaltete sich das Turnier selbst dann um so interessanter. Rolf Erbert und Wolfgamg Fürderer begrüßten mit Feuerwehrkommandant Michael Becker die Spieler und wiesen insbesondere nochmals auf die Wichtigkeit der Mitgliedschaft im Verein Cego-Schwarzwald e.V. hin. Die Mitgliedschaft wäre sehr wichtig für den Fortbestand der Schwarzwaldmeisterschaft. 

 

Anspruch auf die Sonnenplätze 1 und 2 erhoben mit Dagmar Gänsler aus Tuningen und Michaela Kaltenbach aus Hüfingen gleich zwei Cegodamen. Mit 1130, sowie 990 Punkten hängten sie die Konkurrenz deutlich ab. Georg Wilde aus Zarten behielt mit 920 Punkten leicht den Anschluß an die Topdamen. Überhaupt waren die Frauen mit 15 Mitspielerinnen sehr gut vertreten.

 

Erfreulich auch, dass es einen Nachwuschstisch in Unterbränd gab. Keine Startgebühr für die Cegolehrlinge und doch so eben mal die Turnierluft der Schwarzwaldmeisterschaft schnuppern, das war eine gute neue Erfahrung für den Cegonachwuchs

 

In der Wertung für die Schwarzwaldmeisterschaft behält Heinz Klostermann die Nase vorn. Souveräne  Punkte konnte er nach den beiden ersten Turnieren für sich verbuchen. Michaela Kaltenbach aus Hüfingen nimmt mit 1240 Punkten Rang 2 in der Gesamtwertung ein. Ebenfalls in den Kreis der erhabenen 1000 Punkte Club befinden sich Gerhard Hilser aus Tennenbronn (1140) und Martin Scheuer aus Villingen (1030).

zurück...

Keine Kommentare