Cego News

13 Gondeln gefüllt mit Cegospielern
Feldberger Gondelcego löst Begeisterung aus

Gondelcego am Feldberg hat allen Spass gemacht.

 

Mit Begeisterung besetzten 52 Cegospieler am letzten Freitagabend die mit Tischen ausgestatteten Gondeln. Achim Laber, seines Zeichens Feldbergranger und selbst passionierter Cegospieler hat mit seinem Team alles bestens geplant und organisiert. Etwas hoch mutete für Neu Beteiligte das Startgeld von 18€ an. Aber ob der tollen inclusiv Leistungen war das bald kein Thema mehr. Ein Freigeträngt sowie geräucherte Würste und gutes Brot, sowie tolle Preise, wie Wellness im Feldberger Hof und Freie Eintritte in den Europapark rechtfertigten den zu entrichtenden Obolus. Gespielt wurden 2x12 Spiele. Sieger wurde am Ende Bruno Rombach mit 740 Punkten. Beste Frau war mal wieder Sigrid Neininger. Aber auch viele "Alte Bekannte" Cegogesichter schnitten mehr oder weniger gut oder schlecht ab. Vorstandskollege Heiner Hilzinger und Cego-Lehrer Franz Trenkle konnten sich gut plazieren. So auch Uschi Bausch und Lucie Schürmann. Ich selbst hatte das Vergnügen in der 2. Runde mit...

mehr...
Neue Rangliste nach 18 Jahren Cego-Schwarzwaldmeisterschaft
Siegfried Heizmann jetzt vor Franz Trenkle

Ich habe in den letzten Tagen mal wieder die Punkte aus den vergangenen 18 Jahren Cego-Schwarzwaldmeisterschaft zusammengetragen.

 

Neuer Spitzenreiter ist jetzt Siegfried Heizmann vor Franz Trenkle und Klaus Hirt.

Auffallend ist, daß die erste Frau, mit Helga Löffler, erst auf Platz 26 zu finden ist, Lucie Schürmann sehen wir auf Platz 39.

 

Natürlich gibt es genausoviele "Stamm-Cegospieler" die im Gesamtergebnis Minuspunkte haben. Auf die Veröffentlichung der Namen möchten wir verzichten.

 

Die neue Tabelle findet ihr unter "Punkte-Rangliste 18 Jahre Cego-Schwarzwaldmeisterschaft"

 

Heinrich Hilzinger

Andreas Gutmann würdiger Schwarzwaldmeister
Freiburg ein würdiger Rahmen für das Finale

105 Cegospieler krönen eine spannende Schwarzwaldmeisterschaft 2018/19

 

Andreas Gutmann hängt alle ab!

 

Andreas Gutmann aus Münstertal ging als der große Favorit auf den Titel nach Freiburg ins Finale. Aber Cego wäre nicht Cego, wenn nicht jeder schon mal das berühmte Pferd vor der Apotheke kennengelernt hätte. Andreas ging nicht nur mit großem Vorsprung ins Finale, nein er konnte durch den Tagessieg in Freiburg diesen Vorsprung weiter ausbauen. Seine Kontrahenten ließ er auf den Rängen weit hinter sich, so dass er ungefährdet den Platz an der Sonne einnehmen konnte. Wie immer ließen sich die Brauerei Ganter in Persona von Albrecht Ganter nicht lumpen. Klasse wie in jedem Jahr gab es einen reich gedeckten Gabentisch. Natürlich hatte er mit Gerda Lorenz und Eugen Rees tatkräftige Helfer, so dass in Sachen Organisation keine Wünsche offen blieben. Die Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des neu gegründeten "Cego-Schwarzwald e.V.", Wolfgang Fürderer, stand ganz im Zeichen der Vereinsgründung. Wolfgang...

mehr...
Andreas Gutmann mit toller Ausgangsposition
Glottertal mit 91 Teilnehmern

Endlich hat er es mal geschafft, Anton Ketterer, in Glottertal ganz oben auf dem Treppchen. Souveräner Sieg mit 840 Punkten. Fritz Herr, für den die Saison recht bescheiden begann haut 750 Punkte raus und wird Zweiter. Der Unterbränder Josef Knöpfle ebenfalls auf dem Treppchen mit 710 Punkten. Aber alle 3 Sieger dürften mit dem begehrten Titel in Freiburg nichts mehr zu tun haben. Sigrid Neininger war mal wieder beste Frau und landete mit 670 Guten auf Rang 5. Manfred Metzler begnn im Glottertal mit einer Minusrunde (-140) und machte in Runde 2 alles wieder gut, so dass er in Freiburg noch Aussenseiterchancen auf den Titel hat. In der Gesamtwertung verbucht er 3070 Punkte und ragiert auf Platz 4. Andreas Gutmann gelangen im Glottertal nur 60 Gute, aber er bleibt für das Finale mit immer noch 340 Punkten Vorsprung heissester Kanditat auf den Schwarzwaldmeister 2019. Der lange Führende Karl-Heinz Butschle musste...

mehr...
116 Cego-Spieler bei den DOBA-Oldis in Bräunlingen
Andreas Gutmann jetzt vor Karl Heinz Butschle

Die DOBA-Oldis, unter der Regie von Marcus Ewald, konnten den reichlich bestückten Gabentisch erneut mit einer "geschlachteten Sau" bereichern, was den Appetit auf CEGO für 116 Spieler zusätzlich anregte.

Mit seinem 3.Platz in Bräunlingen mit 750 P. hat sich Andreas Gutmann in der Gesamtwertung schon etwas abgesetzt. Platz 2 belegte gestern Rupert Blessing mit 850 P. und Sieger mit 880 P. war mit Roland Schey aus Bruggen erneut ein neuer Name auf dem obersten Siegertreppchen.

Im Gesamtergebnis mußte Karl Heinz Butschle nach wochenlanger Führung Andreas Gutmann an sich vorbeiziehen lassen.

Otmar Egle bleibt weiterhin in Lauerstellung. Abstürze mußten gestern leider Herbert Kreutter und Kurt Wintermantel hinnehmen. Waren es vor einer Woche noch 10 Titelanwärter, so werden es jetzt wohl die derzeit "Besten Vier" unter sich ausmachen. Erneute Überraschungen würden der Meisterschaft aber weiterhin guttun.

Johann Ganter, einer der besten Cegospieler im Schwarzwald, erlebt derzeit einen ganz bitteren Cegowinter. Liegt er doch bei gespielten 11...

mehr...
Jetzt 4 ganz heiße Kandidaten für den "Meister-Titel"
Cego-Turnier fast am Bodensee

Auch nahe dem Bodensee, in Engen-Stetten, versteht man es, ein perfektes Preis-Cego auszurichten. Arthur Bausch moderierte in gewohnt souveräner Weise und die "Heizmanns" mit ihren Mannen kümmerten sich vorbildlich um die 92 Cegospieler.

Sieger nach 48 Spielen wurde Otmar Egle mit 770 P., ganz knapp vor Fritz Schacherer mit 750 P. und Erich Wintermantel mit 660 P. Erfreulich zu sehen, daß immer wieder neue Namen und Gesichter auf den vorderen Plätzen zu finden sind.

 

Nach nun 10 Spieltagen ist es in der Gesamtwertung sehr eng und spannend geworden. 4 Spieler liegen nur noch 140 P. auseinander, Karl-Heinz Butschle´s Vorsprung ist auf 10 Punkte geschrumpft.

ABER... es haben sicherlich noch 10 Spieler die Chance auf den Titel "Cego-Schwarzwaldmeister".

Noch 3 Turniere, das Nächste am kommenden Sonntag bei den DOBA-Oldies in Bräunlingen, und dann werden wir sehen...

 

Bei so viel Spannung sehen wir bestimmt am Sonntag wieder zahlreiche Cegofreunde aus dem ganzen Schwarzwald.

mehr...
100 Cego-Spieler in Simonswald
Heinz Ruschinski schon zum 3.Mal auf dem Siegertreppchen

Die beiden "Cego-Haudegen" Hubert und Heinrich Kaltenbach  hatten am vergangenen Sonntag, zusammen mit dem "Krone-Post-Wirt" in Simonswald, ein spannendes Cego-Turnier organisiert. Daß Heinrich Kaltenbach dann aber an diesem Spieltag den letzten Platz belegte, hatte er sicherlich nicht verdient. Gerda Lorenz, von den "Cego-Verantwortlichen" mußte bei der Siegerehrung sichtlich Trost spenden.

 

Eindeutiger Sieger in Simonswald wurde Franz Keller mit 1170 Punkten. Heinz Ruschinski landete auf Platz 2 mit 770 Punkten und nur ganz knapp dahinter konnte Wolfgang Fürderer mit 760 Punkten Platz 3 sichern. Heinz Ruschinski war in den vergangenen Wochen nun schon zum 3.Mal ganz vorne... Respekt.

Vier Spieltage vor Schluß ist in der Gesamtwertung noch keine Vorentscheidung gefallen. Karl Heinz Butschle hat nur noch 490 Punkte Vorsprung vor Heinz Ruschinski, Kurt Wintermantel folgt auf Tuchfühlung.

Mit einem guten Ergebnis hat sich Sigrid Neininger als beste Frau im Feld wieder auf Platz 16 vorgearbeitet, ihr folgt Franziska Winterhalter auf Platz 22.

mehr...
Tolles Cego-Turnier in Unterbränd.
Heinz Klostermann trumpft mal wieder groß auf.

Ein weiteres mal hat Rolf Erbert von den Cegofreunden Donaueschingen mit seinen "Mannen/Frauen" ein klasse Cegoturnier in Unterbränd organisiert.

Sehr schöne und wertvolle Preise, eine reichhaltige Tombola und Mannschaftspreise rundeten einen bunten Gabentisch ab.

Nach längerer Verschnaufpause war an diesem Sonntag "Altmeister" Heinz Klostermann mit 860 Punkten nicht zu bremsen. Aber Neueinsteiger Heinz Ruschinski aus Königsfeld folgte ihm auf Platz 2 mit 640 Punkten. Schön zu sehen, daß auch "Cego-Schwarzwald-Neulinge" gleich vorne mitspielen können. Zu Platz 3 reichten 560 Punkte, die von Edmund Hensler erreicht wurden.

Da Karl-Heinz Butschle zum ersten Mal keine Pluspunkte  sammeln konnte (er hatte 10 Miese) rutschte das Feld vorne wieder etwas zusammen. Derzeit haben 5 Spieler über 2000 P. gesammelt, darunter zwei Ex-Schwarzwaldmeister mit Siegfried Heizmann und Siegfried Schätzle. Einen großen Rückschlag mußte an diesem Sonntag Lorenz Neininger mit -700 Punkten einstecken, aber er wird sicherlich wieder zurückkommen und im Rennen um die ersten Plätze dabeibleiben.

mehr...
132 Teilnehmer kämpfen um Punkte
ZG-Raiffeisen-Cego bleibt eine Extraliga

Lokalmatador Lorenz Neininger in Bräunlingen auf Rang 3

Punktgleich mit der 2. Franziska Winterhalter

 

Lorenz Neininger wird in Bräunlingen 3. mit 770 Punkten und stabilisiert sich damit auf Rang 3 der Gesamtliste zur Schwarzwaldmeisterschaft. Die selbe Punktzahl erspielt sich Franziska Winterhalter aus Hüfingen und wird 2.. Endlich gelang auch ihr mal ein großer Wurf. Sie steht nun in der Gesamtwertung als beste Frau auf Rang 27. Karl-Heinz Butschle der in der Schwarzwaldmeisterschaft Führende glänzt ebenfalls wieder mit satten 500 Punkten und baut damit seine Führung auf nunmehr stolze 650 Punkte Vorsprung aus. Kurt Wintermantel zwar auf Platz 2 der Gesamtwertung aber leicht abgeschlagen. Herbert Kreutter aus Schwenningen von den Cego-Freunden Donau stabilisiert sich auf Rang 6 ebenfalls unter den ersten 10. Der Sieger von Bräunlingen, Hajo Volz aus Freiburg, bessert sein Gesamtkonto um 820 gute auf und meldet damit ebenfalls Ansprüche für die Spitzengruppe an.  Mit Siegfried Heizmann und Siegfried Schätzle...

mehr...
89 Cego-Spieler im Hotel Schwörer
Stefan Meyer gewinnt in Lenzkirch.

Zum letzten Male hatte Senior-Chef Walter Schwörer zum jährlichen Cegoturnier nach Lenzkirch eingeladen. Aber zur Erleichterung aller war zu vernehmen, daß der sympathische Junior-Chef  den Cego-Nachmittag im nächsten Jahr weiterführen wird. Das Turnier hätte dieses Jahr mehr als 89 Spieler verdient gehabt.

 

Bemerkenswert war wieder, daß die ersten drei Plätze sehr eng zusammen lagen. Den ganz knappen Tagessieg konnte Stefan Meyer mit 760 P. erringen, aber nur 10 P. dahinter landete die sehr stark spielende Michaela Kaltenbach mit 750 P. und wieder nur 10 P. dahinter lag der am letzten Wochenende geschlagene Franz Andris aus St. Peter mit 740 Punkten.

 

Genau so spannend bleibt es auch noch in der Gesamtwertung. Immerhin haben nach 6 Turnieren schon 15 Spieler über 1000 P. erreicht. Hartnäckig an der Spitze, seit dem 2.Spieltag, behauptet sich Karl-Heinz Butschle. Er hat sich ein kleines Polster von 300 P. geschaffen, aber auf Platz 6 hat Siegfried Heizmann lediglich 600 P....

mehr...